„Lurch des Jahres 2019“ – Der Bergmolch

Home » Allgemein » „Lurch des Jahres 2019“ – Der Bergmolch

„Lurch des Jahres 2019“ – Der Bergmolch

Veröffentlicht am

Der Bergmolch ist einer unserer schönsten Amphibienarten. Gerade zur Paarungszeit wirkt er mit seinem fleckenfreien orangeroten Bauch und besonders die blau gefärbten Männchen mit ihrem kontrastreichen Leopardenlook fast tropisch. In Wassertracht haben die Männchen zudem einen gelb-schwarz marmorierten Rückensaum. Er ist ein prächtiger Anblick für jeden fischfreien Artenschutzteich. Ichthyosaura alpestris, wie seine wissenschaftliche Bezeichnung lautet, ist besonders geschützt und gehört zu den 20 in Deutschland heimischen Amphibienarten. Er ist ein typischer Bewohner waldreicher Mittelgebirge, kommt aber auch in tieferen Lagen vor. Zu den Hauptgefährdungsursachen gehören die Zerstörung von Kleingewässern und der Eintrag von Umweltgiften und Dünger sowie der Verlust wandernder Tiere durch den Straßenverkehr. An den meisten Amphibienzäunen im Kreis wird er regelmäßig angetroffen, kommt aber nur an den Schutzzäunen in der Nähe des Wiehengebirges in größerer Anzahl vor. Der DGHT (Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.v.)  hat den Bergmolch zum „Lurch des Jahres 2019“ erklärt.